Exklusive Gartenmöbel aus Teakholz

Das Holz des Teakbaums gilt als sehr wertvoll und wird deshalb gerne für den Bau exklusiver Möbel verwendet. Der Teakbaum ist ein Laubbaum, der in den Wäldern Süd- und Südostasiens heimisch ist. Sein Holz ist eines der wichtigsten Exporthölzer des gesamten asiatischen Raumes. Die Stämme des Teakbaums sind sehr hoch und besitzen nur wenig Äste, was die Verarbeitung einfach macht. Allgemein lässt sich Teakholz gut verarbeiten. Außerdem trocknet es ohne Werfen und Reißen. Eine Behandlung der Oberfläche ist nicht unbedingt notwendig, da das Holz von Natur aus über viel Öl verfügt, durch das die Oberfläche auch ohne spezielle Nachbehandlungen wetterfest und ansehnlich bleibt.

Teakholz wird deshalb auch gerne für Gartenmöbel benutzt. Ob als einfacher Klappstuhl oder als aufwendig gearbeitete Gartenbank – Teakholzmöbel sind immer ein echter Blickfang. Wer über einen Wintergarten verfügt, kann sich zum Beispiel eine ganze Bar aus Teakholz anfertigen lassen. Die dazu passenden Tische, Stühle und Barhocker sollten dann natürlich auch aus diesem edlen Holz gefertigt werden. Aber auch wer keinen Wintergarten besitzt, muss nicht auf einen Bartresen aus Teakholz verzichten. Sie gibt es auch als zusammenklappbare Variante. So kann der Tresen leicht weggeräumt werden und nimmt nicht sonderlich viel Stauraum ein, wenn er nicht benötigt wird. Bei der nächsten Grillparty wird er dann einfach wieder aufgebaut und sorgt sicher für einige bewundernde Blicke bei den Gästen. Man sollte allerdings beachten, dass Teakholz seine Farbe ändert, wenn es im Freien gelagert wird. Normalerweise ist dieses Holz rötlich-braun gefärbt. Steht es draußen, setzt es allerdings eine silbergraue Patina an. Wem diese Patina nicht gefällt, kann aber leicht Abhilfe schaffen. Entweder man kauft die Möbel von vornherein schon lackiert oder man behandelt sie einmal im Jahr mit Teak-Öl. Dann sehen sie wieder aus wie neu.

Comments are closed.